Day 6: Water Tank (MM 68.4) – Julian (MM 77) – RV Stagecoach CG

Veröffentlicht am

Nach einer entspannten, ruhigen und erstaunlich warmen Nacht packen wir zusammen für die knapp neun Meilen bis nach Scissors Crossing, einer Brücke am Highway nach Julian. Wir wandern praktisch Kolonne, was sich als einerseits witzig, andererseits halbwegs anstrengend erweist. Den ganzen Weg über Phantasien wir vom Essen, das wir in Julian bekommen würden. Allem voran das Stück Kuchen bei Mom’s Pie, das es gegen Vorlage des PCT Permits for free gibt. Und in meinem Fall jiepere ich auch noch auf Kaffee. Yeeaah.

An der Unterführung vom Highway (Scissors Crossing) angekommen – die Brücke bietet den ersten Schatten des Tages – erwartet uns Trail Magic in Form kalter Getränke und sogar Mandarinen und Orangen. Yummi! Der Weihnachtsmann ist auch schon da, meint aber, es sei zu früh, Wunschzettel bei ihm einzureichen. Tja…

Kurz darauf kommt Trail Angel Foster Lady vorbei und sackt uns alle in ihr Auto, um uns nach Julien zu fahren. Das sind immerhin etwa 14 Meilen in die Berge, eine schöne Strecke. Wir zeigen uns mit Spritgeld erkenntlich und dann stürzen wir uns ins Getümmel des winzigen Ortes, der zu 80% aus Hikern zu bestehen scheint.

Zuerst geht es zu Mom’s Pie, wo es tatsächlich Kuchen für uns gibt. Und richtig leckeren Kaffee. Mega.

Danach gehen wir zu 2foot adventures, einem kleinen, aber sehr gut ausgestatteten Gear Shop, Max sprengt sein Budget, indem er sich einen neuen Rucksack kauft, dann schickt er seinen alten Rucksack samt Gitarre nach Hause, wie versuchen, unseren Resupply zu sortieren und mit neuem Shopping aufzustocken (massive Überforderung) und dann gönnen wir uns noch ein Sandwich in einem Restaurant, bevor wir von Trail Angel Ray (Rayngel) zum RV Stagecoach Campground gefahren werden.

Hier bauen wir im Sturm unsere Zelte auf und duschen. Die Zeltplatzduschen sind in den zehn Dollar Gebühren enthalten und somit unlimited warmes Wasser. Meeega! Und dann geht es in die Falle. Morgen wollen wir hier einen Nero einlegen und erst am Nachmittag zurück zur Interstate fahren und weiterwandern. Abholen wird uns Rayngel wieder, denn bei dem hat Lucy ihr Handy im Auto vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.