Kategorien
Amerika Hawaii: über vier Inseln Reiseblog-Intro

Hawaii: wie aus einer unbedachten Äußerung ein Traumurlaub wird

Und schon wieder ein Once-in-a-lifetime-Erlebnis. Hihi. Alles begann vor einem Jahr, als wir uns gerade mit Zelt und Rucksack durch die Femundsmarka kämpften. Das Wetter zeigte sich höchst norwegisch: von oben nass, von unten nass und der Rucksack viel zu schwer. Und da fiel sie, die unbedachte Äußerung: „na toll, ich könnte jetzt auch all inclusive auf Hawaii sitzen!“

Kategorien
Hawaii: über vier Inseln

Anreise nach Hawaii: die Welt von oben

Jetzt gibt es tatsächlich einen ganz ungeplanten ersten Beitrag zum Hawaii-Urlaub. Denn wer würde in einem Blog über Hawaii schon Bilder von Schnee und Eis erwarten? Aber genau das gibt’s jetzt, denn bereits die Anreise hat sich diesmal echt gelohnt. Zumindest aussichts-technisch.

Kategorien
Hawaii: über vier Inseln

Wir erkunden Waikiki

Um halb sieben beschließt unser Zimmernachbar, dass wir ausgeschlafen haben – die amerikanische Leichtbauweise lässt uns an jedem der zahlreichen Telefonate, die er auf seinem Balkon führt, Wort für Wort teilhaben. Aber es gibt ja irgend so ein Sprichwort mit Morgenstund und so… also raus aus den Federn, mit der Kamera bewaffnet und den Blick vom Balkon einmal beim ersten Tageslicht begutachten. Joa, kann man definitiv haben…!

Kategorien
Hawaii: über vier Inseln

Von Waikiki auf den Diamond Head

Unseren ursprünglichen Plan, heute Pearl Harbor zu besichtigen, haben wir aufgrund der nicht planbaren Ticket-Vergabe gestrichen und beschlossen, stattdessen heute auf den Diamond Head zu wandern. Nach dem Frühstück steigen wir daher in den Bus und fahren mit der Linie 2 bis zum Beginn des Wanderwegs. Der Diamond Head ist ein längst erloschener Vulkankrater, auf dessen Rand Ende des 19. Jahrhunderts einige Festungsanlagen zur Verteidigung Honolulus errichtet wurden. Heute ist es einfach ein grandioser Aussichtspunkt mit Blick auf Honolulu.

Kategorien
Hawaii: über vier Inseln

Von Oahu nach Kauai – die nächste Insel ruft

Heute heißt es Koffer packen, denn wir verabschieden uns von Oahu und fliegen nach Kauai. Am Vormittag ist noch etwas Zeit für einen kurzen Ausflug an den Pool (sollte man ja auch mal ausprobiert haben) und danach geht es mit Roberts Shuttle zum Flughafen. Dort angekommen, fragen wir uns erst einmal durch das nicht ganz selbsterklärende Check-in Prinzip und staunen über die Massen von Menschen hier. Zur Handgepäckkontrolle führt eine lange Schlange in mehreren Kurven – aber der nette Herr von der Security erklärt uns, dass die Schlange draußen anfinge. Jawohl, vor dem Gebäude… um die Ecke. Oha.