Kategorien
Allgemein

Willkommen!

Reisen und Fotografieren – zwei Dinge, die wunderbar zusammen passen. Zwei Dinge aber auch, die viel mehr Spaß machen, wenn man sie mit anderen teilen kann. Darum lade ich dich ein, in meinem Reiseblog mit mir mitzureisen oder Ideen für deine eigenen Touren zu sammeln.


Und jetzt viel Spaß beim Lesen - die neuesten Beiträge findest du gleich hier.

Kategorien
Tansania: Kilimanjaro, Safari und Sansibar

Safari: zwei Tage Serengeti

Heute haben wir eine elend lange Autofahrt vor uns. Morgens gibt es noch letzte spannende Eindrücke im Tarangire Nationalpark, und dann zieht sich die Fahrt in die Serengeti gefühlt endlos dahin. Flache, graubraune Gegend und Staub ohne Ende. Die Fenster zu öffnen, lässt uns massiv einstauben – also schwitzen wir. Zwischendurch machen wir einen kurzen Stopp auf dem Kraterrand des Ngorongoro und dann geht es weiter. Irgendwann ist es aber geschafft und wir kommen am Nachmittag am Eingang der Serengeti an. Unser Serengeti View Camp liegt ziemlich tief drin in der Serengeti, also haben wir auf dem Weg dorthin schon einige Gelegenheiten, Tiere zu sehen. Genau genommen mehr, als wir uns erhofft hatten – schließlich wollten wir ja eigentlich Strecke machen.

Kategorien
Tansania: Kilimanjaro, Safari und Sansibar

Safari: Tarangire Nationalpark

Der Tarangire Nationalpark ist unser erstes Safari-Erlebnis und wir sind entsprechend gespannt. Wir fahren zu sechst in einem Jeep, bei dem man das Dach hochstellen und dann ohne störende Fensterscheibe fotografieren kann. Einen Fensterplatz hat ohnehin jeder von uns. Die Anreise zieht sich ziemlich, aber wir sehen am Straßenrand immer wieder die imposanten Erscheinungen der Massai mit ihren Viehherden. Als wir dann im Tarangire Park ankommen, jagt im wahrsten Sinne des Wortes ein Highlight das nächste. Lassen wir Bilder sprechen…

Kategorien
Tansania: Kilimanjaro, Safari und Sansibar

Kaffee und echtes Dorfleben

Heute verbringen wir einen Tag mit einer kleinen Wanderung in der Umgebung und wollen dabei etwas über den Kaffee-Anbau lernen. Was nicht allzu spannend klingt, entpuppt sich bald als echtes Erlebnis. Zunächst geht es zu einem winzigen Dorf, an dessen Rand eine ältere Dame wohnt, die eine ziemlich kleine Kaffee-Plantage hat. Sie führt uns einmal durch den kompletten Kaffee-Prozess: von der Ernte über das Waschen, Trocknen, Rösten und Mahlen bis zum Kochen und Genießen des Kaffees. In so ziemlich jedem Schritt dürfen wir uns auch mal versuchen – und beweisen schnell, dass wir absolute Anfänger in Sachen Kaffee sind :)

Kategorien
Tansania: Kilimanjaro, Safari und Sansibar

Etappe 8: Millennium Camp (3.820m) bis Mweka Gate (1.650m)

Heute Morgen fühlt sich alles ein wenig nach Abschied an, nach „ein letztes Mal“. Ein letztes Mal mit Tee im Zelt geweckt werden, ein letztes Mal aus dem völlig vereisten Zelt krabbeln. Aua – die Knie protestieren lauthals. Ein letztes Mal Hot Shower aus der kleinen Plastikschüssel, ein letztes Mal Porridge. Ein letztes Mal Medical Check – mit Werten, als wären wir wieder auf Meeresniveau. Ein letztes Mal Sachen zusammenpacken und dann geht es fast schon los – aber nur fast!

Kategorien
Tansania: Kilimanjaro, Safari und Sansibar

Etappe 7: Barafu Camp (4.673m) über Stella Point (5.745m) zum Uhuru Peak (5.895m) – und Abstieg bis Millennium Camp (3.820m)

Es ist 23:00 Uhr, ich habe keine Minute geschlafen, aber Sospeter „weckt“ uns. Nach 10 min sitzen wir startklar im Essenszelt. Es gibt ein wenig heißen Porridge und etwas Toast mit Ei. Dann gibt es den letzten Medical Check vorm Gipfel, wir bekommen noch unsere Wasserblasen aufgefüllt, bringen den Frühstückstee weg und dann stehen wir abmarschbereit da. In Skihosen, Fleece und zwei Daunenjacken, Handschuhen und Mütze. Und schwitzen. Es ist viel zu warm, schon ohne dass wir uns den Berg hochquälen.