Kategorien
Allgemein

Willkommen!

Reisen und Fotografieren – zwei Dinge, die wunderbar zusammen passen. Zwei Dinge aber auch, die viel mehr Spaß machen, wenn man sie mit anderen teilen kann. Darum lade ich dich ein, in meinem Reiseblog mit mir mitzureisen oder Ideen für deine eigenen Touren zu sammeln.


Und jetzt viel Spaß beim Lesen - die neuesten Beiträge findest du gleich hier.

Kategorien
Extrameilen: auf dem PCT von Mexiko nach Kanada

Aus PCT 2020 wird… erstmal nix

Danke Corona. Das ist ja mal ne Glanzleistung: die ganze Welt einmal komplett lahmgelegt. Am 12.3. kam die Nachricht, vor der nicht nur ich, sondern auch einige Mitwanderer schon einige Tage lang gezittert hatten: die USA verhängten einen Einreisestopp für Europäer. Und so, wie die weltweiten Infektionszahlen täglich nur eine Richtung kannten, war relativ klar, dass es dabei nicht bleiben würde. Was tun? Schnell noch überstürzt vorher rüberfliegen? Über Kanada fliegen und zwei Wochen (in Selbstquarantäne) dort bleiben? Aber mit jedem Tag wurde die ganze Welt etwas abgeriegelter – und damit die Wahrscheinlichkeit kleiner, tatsächlich noch auf den PCT zu kommen. Nun ist ja mein Startdatum erst am 22.4. und natürlich weiß niemand, wie die Welt bis dahin aussieht – und ich gehe trotzdem nicht. Eine Rechtfertigung – vor allem vor mir selbst.

Kategorien
Extrameilen: auf dem PCT von Mexiko nach Kanada

Der PCT: 2.650 Meilen durch sengende Wüste und verschneite Gebirge

Wer von Mexiko bis nach Kanada läuft, der bekommt unterwegs einiges geboten. Um einen genaueren Blick darauf zu werfen, was mich erwartet, orientiere ich mich mal an den fünf Sektionen, in die der PCT üblicherweise eingeteilt wird. Von Süd nach Nord sind das Southern California (Wüste), die Sierra Nevada (Hochgebirge), Nordkalifornien (Vulkane), Oregon (Wald) und Washington (Gebirge). Das ist so natürlich massiv vereinfacht und pauschalisiert, und deswegen werfen wir mal einen genaueren Blick auf die einzelnen Abschnitte.

Kategorien
Extrameilen: auf dem PCT von Mexiko nach Kanada

Nervenzerreißprobe: der PCT Permit Prozess – ein Warteraum voller Thru-Hiker Aspiranten

Für dieses Jahr war es am 29. Oktober soweit: der Bewerbungsprozess für die PCT Long Distance Permits wurde eröffnet. Da der PCT und die wunderbare Natur drumherum geschützt werden sollen, müssen die vielen Thru-Hiker Aspiranten (bzw. alle, die mehr als 500 Meilen am Stück laufen wollen) ein wenig verteilt werden. Daher werden von März bis Mai pro Tag nur 50 Leute auf den Trail gelassen, also mit einem Permit bedacht. Jedenfalls, wenn man an der mexikanischen Grenze oder in der Nähe starten möchte. Wetterbedingt ist dieses Zeitfenster von drei Monaten allerdings schon sehr optimistisch gedacht. Zu früh gestartet erreicht man die Sierra Nevada, wenn die Berge noch unter meterhohem Schnee liegen. Zu spät gestartet ist die Wüste komplett ausgetrocknet und viel zu heiß. Und man läuft Gefahr, es nicht bis zur kanadischen Grenze zu schaffen, bevor dort schon wieder Schnee liegt.

Kategorien
Extrameilen: auf dem PCT von Mexiko nach Kanada Reiseblog-Intro

Sandra geht die Extrameile: auf dem PCT von Mexiko nach Kanada

Du bist ja total bekloppt, warum tut man sowas?! Mega geil, ich will auch! – Das sind die beiden Extreme des Spektrums an Reaktionen, die ich in den letzten Wochen bekomme, wenn ich jemandem erzähle, dass ich 2.650 Meilen (4.265 Kilometer) von Mexiko nach Kanada laufen will. Ja genau, zu Fuß. Nee, wirklich jetzt. Kein Scheiß.

Kategorien
Tansania: Kilimanjaro, Safari und Sansibar

Seele baumeln lassen auf Sansibar

Mit dem Flieger geht es sehr entspannt nach Sansibar – wo uns temperaturtechnisch erst mal der Schlag trifft. Im Hochland von Arusha war das mit den langen Hosen und den Bergstiefeln von der Kili-Besteigung noch in Ordnung – hier auf Sansibar sind wir damit definitiv falsch unterwegs. Wir werden einmal quer über die Insel in den Nordosten gefahren, wo wir ins Hotel einchecken. Und dann lassen wir eine Woche lang einfach nur die Seele baumeln. Wir fahren so runter, dass wir selbst das Tauchen nicht mehr in Angriff nehmen, sondern einfach nur faulenzen. Herrlich :)