So, 23.03.2003

Sind zum Mittag bei der Schwester von Dona Inêz (unserer Gastmutter) eingeladen. Erleben eine Großfamilie in Action, trainieren unser Portugiesisch und bekommen leckeres Essen. Mache das erste mal Mittagschlaf in einer Hängematte – könnte ich mich dran gewöhnen… hehe. Anschließend macht sich die ganze Familie, einschließlich Oma, auf zum Stadion. Mit Figueira-Shirts bewaffnet kämpfen wir uns durch die Fanmassen und hupenden Autos und stehen dann im ziemlich vollen Stadion von São José. Die erste Halbzeit gestaltet sich nicht gerade so, dass es sinnvoll erscheint, für Figueirense zu sein. Die Truppe spielt vorwiegend in der Abwehr und wenn sie mal zum Angriff kommen, sind sie viel zu vorsichtig. Man bekommt fast den Eindruck, sie wissen nicht so recht, was sie auf dem Spielfeld sollen. Trotzdem geht die Halbzeit 0:0 aus und wir warten gespannt auf die zweite Hälfte. Anscheinend hat der Trainer den Jungs dann in der Pause auch verraten, was der Sinn des Spiels ist und so startet die zweite Halbzeit bedeutend offensiver. Das Spiel ist insgesamt recht ruppig und der Schiedsrichter verteilt auch gelbe Karten en masse. Allerdings können die Jungs auch hervorragend über ihre eigenen Füße stolpern und hinterher den vom Gegner Schwerverletzten mimen. Das erste gegnerische Tor trägt sehr dazu bei, unser Repertoire an wüsten Beschimpfungen deutlich zu erweitern. „Filho da puta“ ist aber scheinbar mit Abstand am beliebtesten… ich erspare dem geschätzten Leser an dieser Stelle die Übersetzung… *g* Nichtsdestotrotz waren wir letztendlich aber doch für die richtigen, denn Figueirense hat es dann doch noch zum 2:1 Sieg gebracht und ist zum zweiten mal hintereinander Meister von Santa Catarina geworden. Die Fans brachen in begeisterte „Bi-Campião“-Rufe aus… und wir hatten einen echt tollen Tag!