Kategorien
Brasilien: Ein Auslandsjahr

So, 18.05.2003

Wieder eine Woche Arbeit geschafft. Mein Projekt geht langsam vorwärts und mein Terminkalender ist voll mit Besprechungen und Präsentationen. Habe jetzt für das Projekt freie Hand bekommen. Vorgestern eine Präsentation von einem Portugiesen gehört – sehr witziges Portugiesisch! ;-) Freitag Abend war ich noch mit Tobi im Kino gewesen. (Bei umgerechnet etwa 60 Cent pro Kinobesuch werden wir hier wohl alles an Filmen mitnehmen, was wir kriegen können… *g*). Gestern gab’s bei Tobi mal wieder Churrasco und abends war ich noch auf einer Fete gewesen. Gab lecker gegrillten Fisch und viel handgemachte Musik. Ist echt klasse. Da sitzen dann ein paar Brasilianer mit ein paar Musikinstrumenten und alles singt. Einfach cool. Heute ist großes Webseiten-Basteln angesagt. Sind dabei, Tobis Website ins Netz zu laden. Die arme Analog-Leitung ist ganz schön am Ächzen… ;-)

Kategorien
Brasilien: Ein Auslandsjahr

So, 11.05.2003

Mama – alles Gute zum Muttertag! Heute war Churrasco bei den Eltern von Dona Inêz angesagt. Wie immer sehr lecker. Abends ging’s dann wieder zurück nach Jaraguá. Schließlich ist morgen wieder Arbeiten angesagt.

Kategorien
Brasilien: Ein Auslandsjahr

Sa, 10.05.2003

Sind gestern Abend wieder nach Floripa gefahren. Schließlich ist morgen Muttertag. Da ich geschenktechnisch aber mal wieder äußerst unkreativ war, bin ich heute morgen mit Karina ins Zentrum gefahren und wir haben gemeinsam ein Präsent erstanden. Karina… muito obrigada!! (E agora você não mais pode reclamar que o seu nome só aparece uma vez!) Abends war ich dann mit Karina, Ricardo und Fabricio noch schön an der Lagoa essen. Wieder mal ein gelungener Tag.

Kategorien
Brasilien: Ein Auslandsjahr

So, 04.05.2003

Haben heute den viel beworbenen Parque Malwee besucht. Müssen aber wohl einen äußerst ungünstigen Tag erwischt haben, denn der Park wimmelte nur so von Halbstarken mit Autos voller Boxen. Von Ruhe und Erholung war in dem Park heut leider nichts zu spüren. Schade. Dafür bin ich Rutsche gerutscht! ;-) Nachdem Juliana abends wieder abgereist ist, haben Tobi und ich uns noch eine DVD ausgeliehen und angeschaut. (Ich wusste, das große Laptop-Display würde sich bezahlt machen!! *g*) „Casamento grego“ – auf englisch mit Untertiteln. Ziemlich witzig gewesen. Und morgen geht dann also wieder die Arbeit los…

Kategorien
Brasilien: Ein Auslandsjahr

Sa, 03.05.2003

Heute haben wir also unseren Plan mit den Fahrrädern in die Tat umgesetzt. Haben uns jeder ein Fahrrad gekauft und werden also ab Montag immer mit dem Rad zur Arbeit fahren. Hoffen, dass es nicht allzu viel regnen wird, auch wenn uns das immer alle ankündigen. Die Heimfahrt hat sich jedenfalls schon gut angefühlt… endlich wieder auf dem Rad sitzen – wurde ja auch Zeit! Abends waren wir dann noch im Kino und haben „Carandiru“ geschaut. Ein brasilianischer Film – das heißt, wir mussten mal das Original verstehen. Nix mit englisch und portugiesischen Untertiteln. Leider war der Ton ziemlich schlecht, so dass selbst Juliana nicht alles verstanden hat.