Réunion Trekking Etappe 7: Piton des Neiges – Cilaos

Pünktlich um vier Uhr klingelt der Wecker. Schlagartig kommt Bewegung in den Bungalow und wir kriechen aus den herrlich warmen Betten. Wir verstauen alles, was wir auf dem Gipfel nicht brauchen werden, im großen Rucksack und stellen diesen in der Gite unter. Auf dem Weg dahin stellen wir fest, dass es noch immer vollkommen wolkig ist und regnet. Na klasse. Da bleibt nur zu hoffen, dass wir bei unserem Aufstieg noch aus den Wolken herauskommen. Wir werfen uns die Regensachen über, ziehen Mützen auf und packen die Fleecejacken samt Handschuhen in den kleinen Rucksack, um oben noch etwas zum Überziehen zu haben. Irgendwie vertrödeln wir uns beim Start dann doch etwas und kommen erst um 4:20 Uhr los. Nun haben wir noch ziemlich genau die angegebenen 1:50 Stunden, um in finsterer Nacht und Regen den Gipfel rechtzeitig zum Sonnenaufgang zu erreichen. Als so ziemlich letzte machen wir uns an den Aufstieg – und folgen einem Stirnlampen-Bandwurm, der sich zum Gipfel hinauf windet. Bald zieht sich der Bandwurm auseinander und aufgrund der dichten Wolken sind nur noch wenige Leute vor uns zu sehen. weiterlesen

Busfahren auf La Réunion

Heute Morgen haben wir eigentlich alle Zeit der Welt. Aber es ist nunmal eine Gite und das heißt, Frühstück ist für alle um halb acht. Kein Problem, daran sind wir schließlich gewöhnt. Einige Kaffee später holen wir unsere mittlerweile fast trockenen Sachen von der Leine hinterm Haus und packen das ganze ziemlich streng riechende Zeug mit spitzen Fingern in die Rucksäcke. weiterlesen

Schildkröten – zu Besuch bei Kelonia

Nach einem wie immer großartigen Frühstück mit Blick aufs Meer und dem anschließenden Baden und Schnorcheln haben wir uns heute den Besuch der Schildkrötenstation Kelonia vorgenommen. Dazu nehmen wir mittags den Bus bis Saint Leu. In der Schildkrötenstation werden die Schildkröten in erster Linie beobachtet und erforscht. Es werden aber auch kranke und schwache Schildkröten gepflegt und wieder aufgepeppelt. Eine erneute Auswilderung ist in den meisten Fällen leider nicht mehr möglich. Dafür wird die Anlage auch zur Bildung von Einheimischen und Touristen genutzt, was wiederum dem Schutz der wildlebenden Artgenossen dient. weiterlesen

Auf dem Piton de la Fournaise

Heute heißt es ganz früh aufstehen, denn wir haben einen Ausflug auf den Piton de la Fournaise vor. Beim Früh(!)stück mit Blick aufs Meer erleben wir heute einen besonderen Anblick, denn es herrscht offenbar gerade Ebbe – die ganzen Korallen liegen frei bis hin zum Riff. Irgendwie ein surrealer Anblick. Anschließend schnappen wir uns unseren Rucksack samt Proviant, verstauen alles in unserem kleinen Mietwagen und machen uns auf den Weg. Zunächst geht es über die Küstenautobahn nach Süden, dann biegen wir ins Inselinnere ab und fahren dem Vulkan entgegen. Auf halbem Weg den Vulkan hinauf halten wir kurz an und machen zu Fuß einen kleinen Abstecher zum Cratère Commerson. Hier bekommen wir einen ersten Einblick in die Tiefen des Vulkans.

Als wir weiterfahren, wird aus der bis hierhin sehr gut asphaltierten und markierten Straße plötzlich eine Sandpiste. weiterlesen

Alles hat ein Ende… Abreise von La Réunion

Gestern waren wir noch einmal so richig faul und haben außer Baden, Schnorcheln und am Strand relaxen eigentlich den ganzen Tag nicht viel gemacht. Herrlich! Abends waren wir mit dem Schweizer Pärchen noch zu einem gemeinsamen Abschiedsessen verabredet und haben zusammen einen tollen Abend verbracht.

Heute heißt es nun Koffer packen und Auschecken. Da unser Flug erst abends geht, haben wir noch einen ganzen Tag Zeit, den wir auch im Hotel verbringen dürfen. Wir geben unsere gepackten Rucksäcke ab und legen uns noch einmal gemütlich an den Strand. Auch Schnorcheln muss natürlich noch einmal sein – wir wollen uns schließlich von den Fischen und vor allem von den Seegurken verabschieden. weiterlesen