Malediven – mit Wasser

Ja, auch das gibt es: Regen im Paradies. Das Gute ist, dass ein Regentag auf den Malediven immer noch um Welten besser ist als ein Sonnentag im Büro. Und da wir uns außerhalb der Regenzeit befinden, ist das mit dem Regen auch eine zeitlich sehr begrenzte Situation. Spannende Bilder gab’s trotzdem, daher hier nun ein letzter Malediven-Beitrag. Wir verabschieden uns leider schon wieder aus dem Paradies. Und wir sind uns einig, dass wir irgendwann wiederkommen müssen.

weiterlesen

Malediven – unter Wasser

Natürlich denkt man bei Malediven auch sofort an die Unterwasserwelt. Unser Plan war eigentlich, sie schnorchelnd zu entdecken – und das ist auch tatsächlich keine dumme Idee. Unsere Insel hat zwar kein direktes Hausriff, aber es fahren ständig kostenfrei Boote in wenigen Minuten zum vorgelagerten Riff, so dass jederzeit Schnorcheln gar kein Problem ist. Zwar sind die meisten Korallen hier extrem ausgeblichen, weil vor einigen Jahren mal das Wasser um ein oder zwei Grad zu warm geworden ist, aber die Vielfalt an Unterwasser-Lebewesen ist noch immer beeindruckend. Besonders natürlich für so Landratten wie wir sie sonst sind.

weiterlesen

Malediven – über Wasser

Wie schreib ich nur den Reiseblog über so eine gänzlich andere Art Urlaub als sonst? Wohl auch irgendwie anders als sonst. Ich versuche es mal mit einer Betrachtung über und unter Wasser. Und beschränke mich auf eine kurze Erklärung. Hier sollte man Bilder sprechen lassen… 

Im Hotel angekommen, werden wir von der unfassbaren Schönheit der Insel fast erschlagen. Die Worte Insel und Hotel kann man auf den Malediven tatsächlich fast synonym verwenden, denn jedes Hotel steht auf einer eigenen Insel – und mehr gibt’s auf der Insel auch nicht. Eine Ausnahme stellen natürlich die (verhältnismäßig wenigen) Einheimischen-Inseln dar, auf denen die Leute ganz normal wohnen und arbeiten und auf denen es andersrum aber auch keine Luxushotels gibt.

Unsere Hotelinsel gehört zu den größten der Malediven. Sie ist annähernd zwei Kilometer lang und bis zu einem halben Kilometer breit. Damit braucht man theoretisch annähernd eine Stunde, um sie komplett zu umrunden. Tatsächlich sollte man sich unbedingt wesentlich mehr Zeit dafür nehmen, weil es viel zu viel zu sehen und zu bestaunen gibt.

weiterlesen

Anreise auf die Malediven – per Wasserflugzeug ins Paradies

Das ist er also – mein erster All-Inclusive-Urlaub. Hätte mir ja nie träumen lassen, dass es mal so weit käme ;) Aber was soll ich sagen… es ist großartig! Und fairerweise wäre alles andere als all-inclusive auch einfach sau-unpraktisch. Wenn jede Insel genau ein Resort beherbergt und man sowieso keine Chance hat, woanders zu essen oder mal eben was im Supermarkt zu holen… dann will man ganz sicher nicht bei jedem Essen die Dollars zählen müssen, die einem hier tatsächlich wie feiner Sand durch die Finger rinnen würden. So sind wir tiefenentspannt, können das Thema abhaken und uns ab sofort nur noch auf Urlaub konzentrieren. Denn davon hat es hier wirklich mehr als genug! Doch der Reihe nach. Wir sind angekommen in einem kleinen Paradies, das auf den Namen LUX* South Ari Atoll hört.

weiterlesen

Eine Woche Malediven – Heilmittel gegen Urlaubsentzug

Endlich ist es soweit! Nach über einem Jahr ohne richtigen Urlaub soll dieses Jahr mal wieder etwas reise-intensiver werden. Los geht es mit einer Woche auf den Malediven, genauer gesagt auf dem Süd Ari Atoll. Unser Ziel ist es ganz klar, eine Woche die Seele baumeln zu lassen. Wir wollen es uns gutgehen lassen:

weiterlesen