Femundsmarka: mit Zelt und Rucksack durchs norwegische Fjell

Femundsmarka Nationalpark

Es ist soweit. Nachdem wir vor zwei Jahren unseren Plan aufgrund einer Urlaubsverschiebung kurzerhand umwerfen mussten und mit der Desolation Wildernes (–> zum Blog) lieber in wärmere Gefilde ausgwichen sind, geht es nun endlich auf nach Norwegen. Etwa 300 km nördlich von Oslo und direkt an der Grenze zu Schweden liegt der Nationalpark Femundsmarka, eine Fjellregion am Femundsee. „Femundsmarka: mit Zelt und Rucksack durchs norwegische Fjell“ weiterlesen

Potsdam – Kiel – Fähre nach Oslo

Color Line

Der Urlaub beginnt mit einem nobelpreisverdächtigen Frühstück bei Mama und Papa. So fantastisch gestärkt machen wir uns dann mit Mamas Auto in aller Frühe auf den Weg nach Kiel, wo wir nach einigem Warten in herrlichstem Sonnenschein auch schon auf die Fähre dürfen. Wir zwängen uns zwischen dicht an dicht stehenden Autos hindurch und beziehen unsere Kabine auf Deck 8. „Potsdam – Kiel – Fähre nach Oslo“ weiterlesen

Oslo entdecken in anderthalb Tagen

Opernhaus Oslo

Um sieben klingelt der Wecker. Als wir zum Frühstück kommen, ist hier bereits die Hölle los. Es zeigt sich, dass es nicht ganz einfach ist, die Masse Leute auf so einem Schiff zu verköstigen. So gut das Buffet ist, es leidet ganz klar unter der schieren Anzahl von Personen, die sich im riesigen Speisesaal um die Tische reißen. Die armen Kellner kommen mit dem Abräumen und Neudecken kaum hinterher. Zeit also, sich lieber die Einfahrt in den Oslofjord anzuschauen. Wir stehen in dicken Jacken und Kapuzen auf Deck, denn inzwischen hat leider Regen eingesetzt und es ist einigermaßen frisch. Dafür sieht die Umgebung trotzdem klasse aus. „Oslo entdecken in anderthalb Tagen“ weiterlesen

Oslo mit Insider

Blick vom Holmenkollen

Wir werden wach und hören ihn bereits ans Fenster klopfen – na klar, den Regen. Auch übers Frühstück bleibt er uns erhalten und so werfen wir uns bereits die Regenklamotten über, als wir vor die Tür treten, um Nina zu treffen. Nina hatte ich auf Galapagos kennengelernt (siehe Galapagos-Blog) und sie hatte angeboten, sich den Tag heute freizunehmen, um uns ihre Heimatstadt zu zeigen. So ein Angebot muss man mir natürlich nur einmal machen und so sitzen wir kurz darauf auch schon in Ninas Elektro-Toyota. „Oslo mit Insider“ weiterlesen

Von Oslo in die Femundsmarka: Regen, Elche, Rentiere und endlich Sonne

Luxus-Ausblick

Heute morgen fängt der Tag mit einem gemütlichen Frühstück an, gefolgt von einem letzten kleinen Arbeitseinsatz am Telefon. Dann heißt es packen und von unseren Gastgebern verabschieden. Der Versuch, auf die Autobahn in Richtung Trondheim zu kommen, wird zunächst von einer Baustelle boykottiert, aber letztlich bekommen wir es doch noch hin. Natürlich dauert es nicht lange und es fängt wieder in Strömen an zu regnen. „Von Oslo in die Femundsmarka: Regen, Elche, Rentiere und endlich Sonne“ weiterlesen