Nordlichter in Abisko – die Hoffnung auf klares Wetter und einen hohen kp-Index in Lappland

Nordlicht über dem Nuolja

Abisko, der statistisch wahrscheinlichste Ort Europas, um Nordlichter zu beobachten. So beschreibt es die Aurora Sky Station des Ortes im schwedischen Lappland. Wanderern vielleicht bekannt als nördlicher Einstiegspunkt (oder Endpunkt) des Kungsleden, ist es der Ort, den ich uns ausgesucht habe, um einen (zumindest von mir) lang gehegten Traum in die Tat umzusetzen: ich will Nordlichter sehen! „Nordlichter in Abisko – die Hoffnung auf klares Wetter und einen hohen kp-Index in Lappland“ weiterlesen

Nordlichter! Sagenhaft schön…

Nordlicht über dem Nuolja

Der Tag beginnt furchtbar früh, denn unser Flieger geht bereits um sieben und fürs Taxi sind wir natürlich zu geizig. Da mich seit gestern die Magen-Darm-Krätze voll im Griff hat, geht es also mit Imodium vollgepumpt zum Flughafen und dann ab nach Stockholm. Der Flug geht komplett über eine dichte Wolkendecke und so sehen wir den schwedischen Schnee erst, als wir in Stockholm landen. Wir plündern den Geldautomaten und gönnen uns dann noch einen Kaffee, während wir draußen die Schneeflocken beobachten. Für den Weiterflug nach Kiruna müssen wir unser Gepäck einmal abholen und anschließend wieder einchecken (macht Sinn, der Zöllner guckt uns nichtmal an). Was für Leute sitzen nun in einem Flieger nach Kiruna? Nun, drei Schubladen: Touris mit genug Geld, um sich am Ziel vom Eishotel-Shuttle abholen zu lassen (sonst keine besonderen Merkmale), Leute mit schwerem Fotorucksack, Stativ und allem Equipment sowie genug Glück, sich am Ziel von ihrem Fotoreisen-Shuttle abholen zu lassen und dann noch genau 4 Leute, die mit ihrem Rucksack in den Bus steigen 😉 Auch dieser Flug verläuft wieder über einer dichten Wolkendecke, bis wir kurz vor Kiruna plötzlich einen Blick auf die lappländischen (läppischen?) Berge erhaschen. Imposante schneebedeckte Kolosse, die sich aus einer vollkommen weißen Landschaft erheben. Die Vorfreude wächst und die Müdigkeit ist plötzlich wie weggeblasen.

„Nordlichter! Sagenhaft schön…“ weiterlesen

Hundeschlittentour „Musher’s Joy“

Leithunde

Früh aufstehen, frühstücken und dann wieder rein in die dicken Klamotten. Wir wissen bereits, dass es wieder einen Overall und auch Stiefel geben wird und so beschränken wir uns auf die Daunenjacken und lassen die Winterjacken weg. Wir bekommen nicht nur dicke Stiefel und den besagten Overall, sondern auch noch Riesen-Handschuhe und Fellmützen. Wir ziehen alles brav an und sehen aus wie blaue Eisbären. Dann geht es zum Hundeplatz. Zusammen mit noch zwei anderen Paaren soll es auf Tour gehen. Der Guide gibt uns eine kurze Einführung, die im Wesentlichen aus „Balance halten“ und „Hände am Griff lassen“ besteht. Dann zeigt er uns, wie wir die Hunde anschirren sollen, was wir dann auch machen. Jeder von uns bekommt vier Hunde. Die Tiere sind wunderschön und echt zahm. Aber wehe, wenn sie losgelassen… 😉 „Hundeschlittentour „Musher’s Joy““ weiterlesen

Kungsleden im Winter: der Klang von Schnee

Verschneites Lappland

Gestern Nacht dachten wir noch, der Sturm draußen würde unsere Hütte umreißen. Heute Morgen werden wir zum Glück wach und hören nichts als Stille. Ein Blick aus dem Fenster offenbart zuerst völlig still stehende Bäume und gleich darauf den blauen Himmel dahinter. Auf den paar Schritten zum Frühstück im Haupthaus genießen wir dann den Blick auf die umliegenden Berge im Sonnenschein. Wie schon gestern Morgen garniert von ein paar Zuckerwattewölkchen. Es sieht so aus, als stünde unserem Plan, heute den Kungsleden (zumindest ein Stück weit) entlang zu wandern, nichts im Wege. „Kungsleden im Winter: der Klang von Schnee“ weiterlesen

Nordlichter zum Abschied

Nordlicht grün und rot

Nach dem Essen und dem letzten Blogbeitrag zeigt ein Blick auf die Livecam der Abisko Sky Station, dass es um halb zehn endlich soweit ist: der Himmel ist zumindest etwas aufgeklart und zwischen den Wolken lugen ein paar Nordlichter hervor. Wir schnappen also unsere Fotoausrüstung, packen uns in die dicken Klamottenschichten und gehen los. Unser Ziel ist noch einmal der Torneträsk, doch bereits direkt vor der Tür muss die Kamera das erste Mal herhalten.  Das Nordlicht thront direkt über unserer Unterkunft und lässt sich nicht einmal von der ganzen Beleuchtung abhalten. „Nordlichter zum Abschied“ weiterlesen