Island im März: einfach mal raus

Anfang März nach Island zu fahren ist sicherlich nicht die allernormalste Idee, wenn man einfach mal für ein paar Tage raus will. Aber wenn es normal wäre, würde es ja jeder tun – und genau das wollen wir ja eben nicht. :)

Also werden wir übermorgen in aller Herrgottsfrühe nach Reykjavik fliegen und uns dann vier Tage davon überraschen lassen, was der Süden von Island uns zu dieser Jahreszeit zu bieten hat. Klar ist zumindest, dass wir uns auf jede Art von fiesem Wetter einstellen müssen. Aber vielleicht haben wir ja auch etwas Glück und können uns über einen Sonnenstrahl freuen. Oder vielleicht über einen klaren Nachthimmel – und die Chance auf ein oder zwei Nordlichter. Das wäre natürlich das Größte. weiterlesen

Eine Woche quer durch Bulgarien

Anderer Leute Hochzeiten waren für uns ja schon öfter ein Grund, mal wieder ein neues Land zu entdecken. Und so war es nur logisch und folgerichtig, auch die Einladung zu einer Hochzeit in Bulgarien zu nutzen, um dieses Land einmal zu erkunden. Also flugs ein paar Tage Urlaub drangehängt und schon geht es auf zu einer Woche quer durch Bulgarien, dem Heimatland der Braut. weiterlesen

Winter auf den Lofoten

Nachdem wir im letzten Jahr in Abisko waren und nicht nur das erste Mal Nordlichter gesehen haben, sondern auch noch das unverschämte Glück hatten, eine der aktivsten Nordlichtnächte des ganzen Winters mitzuerleben, dachte ich, das wäre eine von diesen Once-in-a-Lifetime Erfahrungen. Es ist total bescheuert, sich mehrfach im Winter die saukalten Nächte um die Ohren zu schlagen und die Finger abzufrieren, nur um mit der Kamera auf dem Stativ staunend vor einem Nordlicht zu stehen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt… und so lag ich eines schönen Abends im Bett und wusste: das muss ich wieder haben! Jawohl, ich bin so bescheuert ;-) weiterlesen

Femundsmarka: mit Zelt und Rucksack durchs norwegische Fjell

Es ist soweit. Nachdem wir vor zwei Jahren unseren Plan aufgrund einer Urlaubsverschiebung kurzerhand umwerfen mussten und mit der Desolation Wildernes (–> zum Blog) lieber in wärmere Gefilde ausgwichen sind, geht es nun endlich auf nach Norwegen. Etwa 300 km nördlich von Oslo und direkt an der Grenze zu Schweden liegt der Nationalpark Femundsmarka, eine Fjellregion am Femundsee. weiterlesen

Nordlichter in Abisko – die Hoffnung auf klares Wetter und einen hohen kp-Index in Lappland

Abisko, der statistisch wahrscheinlichste Ort Europas, um Nordlichter zu beobachten. So beschreibt es die Aurora Sky Station des Ortes im schwedischen Lappland. Wanderern vielleicht bekannt als nördlicher Einstiegspunkt (oder Endpunkt) des Kungsleden, ist es der Ort, den ich uns ausgesucht habe, um einen (zumindest von mir) lang gehegten Traum in die Tat umzusetzen: ich will Nordlichter sehen! weiterlesen