Fr, 24.10.2003

Vormittags Tasche gepackt. Nach dem Mittag zum Rodoviária gefahren. Den bevorzugten Bus leider nicht mehr bekommen, aber dafür den danach. Pinga Pinga (Bummel-Bus) nach Curitiba – jippie… 🙁
Abends gegen zehn dort angekommen, eine Unterkunft in Bahnhofsnähe gesucht und anschließend gegessen. Bei einem nächtlichen Verdauungsspaziergang noch versucht, herauszubekommen, wo und wann die Züge Richtung Ilha do Mel (Honiginsel) abfahren. Das einzige, was wir anschließend sicher wussten, war, dass wir sehr, sehr früh am Zug stehen sollten, um noch Karten zu bekommen.

Der Tag aus Renés Sicht:

Heute haben wir es geschafft, nach Curitiba zu fahren. Nachdem wir abends dort angekommen sind haben wir uns nur noch schnell ein Zimmer genommen und sind kurz was essen gegangen. Die Kneipe hat mir ziemlich gut gefallen. Das Essen war gut und billig (was will man mehr).