Do, 09.10.2003

Heute klingelte schon ziemlich früh das Telefon. Kai dran. In São Paulo waren sie jetzt schon mal angekommen. Kamen aber wohl an das von mir bestellte Busticket nicht ran. Angeblich fuhr um diese Zeit noch nichtmal ein Bus. Mist – dachte mir ja gleich, dass da wieder was schief gehen wird. Hatten eine nette junge Dame aufgetrieben, die ein paar Brocken englisch sprach und diese davon überzeugt, mit ans Telefon zu kommen. Hatte das Problem dann auch recht schnell geklärt – die Dame war leider von einer ganz anderen Firma. Hehehe – damit konnte das ja nichts werden. Auf meine Bitte erklärte sie sich dann aber schnell bereit, die Jungs noch zum richtigen Schalter zu begleiten und dem dortigen Mitarbeiter die Situation zu schildern. Da sie nicht noch mal anriefen, geh ich mal davon aus, dass sie es gepackt haben. Ansonsten heute noch in die Sprachschule gefahren und unsere Zertifikate abgeholt. Sind ziemlich gut ausgefallen. Anschließend zu Dona Inêz gefahren. Fabiana ein paar Ägypten-Videos meiner Eltern gezeigt – war vollauf begeistert. Ewig gequatscht. Auf dem Heimweg noch einkaufstechnisch einen Grundstock für meine Jungs gelegt. Ziemlich spät ins Bett – dafür, dass ich die Jungs morgen früh abholen will.

Der Tag aus Renés Sicht:

Wider Erwarten sind wir relativ gut am Busbahnhof Tiete angekommen. Dort haben wir zunächst krampfhaft versucht, die Tickets zu bekommen, die Sandra bestellt hatte. Es ist verdammt schwierig, jemanden so etwas ohne die Vergangenheitsform verständlich zu machen. Wir hatten allerdings eine nette Dame von der Information getroffen. Ihr Englisch war zwar nicht so gut, dass wir ihr unser Anliegen klar machen konnten. Wir konnten sie allerdings dazu überreden, uns zu einem Telefon zu folgen. Sandra konnte ihr das Problem Gott sei Dank erklären und wir kamen an die Tickets. Den Rest des Tages haben wir dösend auf dem Busbahnhof zugebracht. Gegen 20:30 Uhr kam endlich der Bus. Wir haben die ganze Nacht geschlafen (der Bus hatte Schlafliegen) und sind Freitag morgens angekommen.