Poipu und Spouting Horn

Nach dem Frühstück geben wir uns die „Island Orientation“. Eine Werbe-, äh, Informationsveranstaltung eines örtlichen Tourenanbieters zu all den wunderbaren Dingen, die man – am besten mit ihm als Veranstalter – auf dieser Insel machen kann. Zwei gute Dinge hat die Sache aber: wir erfahren, dass unser für heute geplanter Ausflug zum Wailua River und seinem Wasserfall sinnlos ist, weil der Wasserfall ausgetrocknet ist und wir erfahren weiter, dass Mitte der Woche ein Sturm aufziehen soll. Das wirft unsere Pläne natürlich etwas durcheinander. Aber eins nach dem anderen.Als erstes vertagen wir den Wasserfall. Laut Veranstalter soll dieser in den letzten Wochen ausgetrocknet gewesen sein und erst seit gestern wieder fließen, so dass ein Besuch etwas später deutlich mehr Sinn macht. Da es mir erkältungstechnisch noch nicht besser geht, beschließen wir, stattdessen in den Süden zu fahren und uns das Spouting Horn anzusehen.

Auf dem Weg dahin kommen wir über einen Straßen-Abschnitt, den sie Tree Tunnel nennen und von dem man gewaltige Dinge liest und hört. Die Bäume links und rechts der Straße seien so gewaltig, dass sie sich oben treffen und man auf der Straße wie durch einen Tunnel fährt. Wir erwarten also wunder was… und finden eine stinknormale Allee vor 😉

Tree Tunnel - Alleen kennt man hier sonst wohl nicht
Tree Tunnel – Alleen kennt man hier sonst wohl nicht

In Poipu, an der Südspitze Kauais, kommen wir an den gleichnamigen Beach Park und machen Pause. Hier hat es neben dem äußerst rauhen Brennecke’s Beach nette Picknickplätze, die sogar schattig sind und wir spazieren ein wenig herum.

Bei Brennecke's Beach
Bei Brennecke’s Beach
Poipu Beach Park
Poipu Beach Park

Anschließend stolpern wir eher zufällig über einen Kunsthandwerks-Markt, der hier samstags offenbar stattfindet und schlendern auch hier einmal drüber. Ist halt nicht so ganz unsers, aber muss man trotzdem mitgenommen haben.

Danach geht es für uns weiter zum Spouting Horn. Hier wird bei jeder Welle Wasser durch unterirdische Lava-Röhren in den Fels gedrückt und tritt dann durch eine Öffnung wie ein Geysir fauchend nach oben aus. Interessantes Schauspiel.

Spouting Horn
Spouting Horn

Direkt nebenan entdecken wir noch ein anderes interessantes Schauspiel: in einer relativ engen Felsbucht, die dank des unruhigen Wassers aussieht wie eine Waschmaschine, tummeln sich munter die Meeresschildkröten.

Familienausflug
Familienausflug
Luft schnappen
Luft schnappen

Der einzige Nachteil hier ist, dass es einfach keinen Schatten gibt – und die Sonne brennt einfach erbarmungslos. Zum Glück scheint die Hitze nicht nur uns zu schaffen zu machen…

Jeder sucht Schatten
Jeder sucht Schatten

Also steigen wir wieder ins Auto und machen uns auf die Suche nach einer Einkaufsmöglichkeit, um uns mit reichlich Wasser einzudecken. Bei der Gelegenheit bekommen wir im Starbucks eine Lokalzeitung in die Hand, in der sowohl das Thema Wailua-Wasserfall als auch der herannahende Sturm bestätigt werden. Letzterer hat den Namen Kilo bekommen und wird entweder ein Tropensturm oder ein Hurrikan. Erwartet wird er für Mittwoch. Wir werden sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.