Der Hafen in Stamsund und die Kirche in Gimsøy

Nachdem wir gestern einen wettertechnisch eigentlich großartigen Tag hatten, sieht der Himmel heute Morgen wieder einmal alles andere als freundlich aus.  Leider ist auch von dem ganzen schönen Schnee nicht mehr viel übrig. Aber zumindest bleiben uns Sturm und Regen vorerst erspart. Nach dem Frühstück beschließen wir, statt in Leknes heute einmal in Stamsund einkaufen zu gehen, damit wir gleich noch eine andere Ecke der Insel sehen. Diesmal ganz ohne Fotostopp geht es zunächst die schon bekannte Strecke am Rolvsfjord entlang. Dann biegen wir in Richtung Stamsund ab und erreichen bald darauf den hiesigen Hafen. Wir drehen eine kleine Runde durch den örtlichen „Supermarkt“ und schländern dann ein wenig durch das Hafengelände.

Hafen in Stamsund
Hafen in Stamsund
Im Hafen von Stamsund
Im Hafen von Stamsund
Hafen in Stamsund
Hafen in Stamsund
Hafen in Stamsund
Hafen in Stamsund

Anschließend überlegen wir, nach Henningsvær zu fahren. Allerdings wollen wir uns auch noch die Kirche in Gimsøy ansehen und beides werden wir nicht mehr schaffen. Also gewinnt heute die Kirche und wir nehmen uns Henningsvær für morgen vor.

Zunächst es geht es den gleichen Weg wieder zurück und an unserem Häuschen vorbei in Richtung Svolvær. Direkt hinter der Brücke über den Gimsøystraumen gibt es einen kleinen Fotostopp unter erschwerten Bedingungen – hier ist doch noch einiges vom Schnee übrig 😉

Alles für das perfekte Foto!
Alles für das perfekte Foto!
Brücke
Brücke

Dann folgen wir noch ein kleines Stück der E10 und fahren „unten herum“ nach Gimsøy. Kaum an der Kirche angekommen, stolpern wir schon wieder über die Jungs von photographercrossing, die sich heute offenbar ebenfalls die Kirche als Objekt der Begierde ausgesucht haben. Zum Glück sind sie scheinbar mit der Kirche schon „fertig“ und widmen sich derzeit eher dem Wasser nebenan, so dass wir ungestört auf das arme kleine Gebäude draufhalten können. Ist aber auch einfach herrlich fotogen!

Kirche in Gimsøy
Kirche in Gimsøy
Kirche in Gimsøy
Kirche in Gimsøy
Kirche in Gimsøy
Kirche in Gimsøy

Schon kurze Zeit später sind die Semiprofis wieder abgereist (und hätten fast mein Stativ mitgenommen – konnten offenbar nicht glauben, dass es noch andere Menschen mit sowas gibt) und wir nehmen uns die nun „frei“ gewordene Meer-Seite der Kirche vor.

Kirche in Gimsøy
Kirche in Gimsøy
Bei Gimsøy
Bei Gimsøy

Irgendwann neigt sich der Tag spürbar dem Ende. Zwar lockern die Wolken etwas auf und es ist sogar ein Stück blauer Himmel zu erahnen, aber uhrzeitbedingt setzt auch schon längst wieder die Dämmerung ein.

Es wird Abend
Es wird Abend
Es wird Abend
Es wird Abend

Also packen wir unser Zeug zusammen und machen uns auf den Heimweg. Dieses Mal wählen wir den Weg „oben herum“ und haben auf die Art die kleine Insel Gimsøy einmal zur Hälfte umrundet. Herrlich einsam hier oben…

Als wir zu Hause ankommen, ist es fast vollständig dunkel. Und an unserer Haustür hängt… frischer Fisch von Hans! Oha. Der war zwar sehr lecker, aber wir haben beim ersten Mal eigentlich schon viel zu viel davon gehabt für uns drei. Die Portion heute sieht noch einmal größer aus! Wir beschließen kurzerhand, für morgen Freunde zum Essen einzuladen, die seit heute Abend ebenfalls auf der Insel sind. Für uns gibt’s Spaghetti und zum Nachtisch leider keine Nordlichter. Zwar klart der völlig bedeckte Himmel für ein paar Sekunden etwas auf, aber zumindest an der Stelle ist kein Nordlicht zu sehen.

Keine Nordlichter zu sehen
Keine Nordlichter zu sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.