So, 22.02.2004

Schön lange ausgeschlafen. Abends Pizza bestellt und dann wieder zum Carnaval. Diesmal sind wir nach Sambaqui gefahren. Am „Eingang“ zum Carnaval erstmal jeder ein Kondom in die Hand gedrückt bekommen. Dann ins Getümmel gestürzt. Ein paar Freunde aus der Uni getroffen und richtig viel Spaß gehabt. Diesmal gab es auch einen der typischen Umzüge – mit Carnavals-Wagen und leichtbekleideten, samba-tanzenden Mädels. Und wieder war die ganze Stadt auf der Straße und stundenlang am tanzen. Samba, versteht sich. Habe also ausreichend Gelegenheit zum üben. Anschließend zu Hause noch ein wenig vom Carnaval in Rio im Fernsehen verfolgt. Wunderschön. Aber nicht lange durchgehalten – uns sind einfach die Augen zugefallen.