Mo, 09.02.2004

Setze mich morgens an meinen Rechner, um noch einmal durch das Material querzulesen. Erschrecke bei einem Blick auf die Rechner-Uhr. Sollte die Uhr umgestellt worden sein?? Hätte ich eine Stunde länger schlafen können?? Wann fängt denn nun meine Prüfung an?? Rufe bei Stefan an und frage die Hausangestellte um Rat… „Maria, ich hab da mal ’ne blöde Frage… wie spät issn das??“ Sie ist sich jedoch ganz sicher, dass die Uhr nicht umgestellt wurde. Armer Rechner – hat es ja auch nicht leicht in Brasilien. Hier ist das nämlich so: nicht jeder Bundesstaat hat überhaupt die Sommerzeit. Die, die sie haben, stellen die Uhr nicht unbedingt zur gleichen Zeit um. Und selbst innerhalb eines Bundesstaates kann es noch mal Unterschiede geben. Wie soll sich so ein kleiner Rechner da auch zurecht finden?
Fahre jedenfalls zum Mittag zu Stefan, drucke noch eben meine Hausarbeit aus und dann machen wir uns auf zur Prüfung. Die Blätter werden ausgeteilt und ich fühle mich, als wäre ich versehentlich in einer Ethik-Prüfung oder so was gelandet. Labere ihm also wieder einen Psalm hin und wir lassen uns anschließend über die Sinnlosigkeit der Vorlesung im Allgemeinen und dieses Vorlesungsteils im Besonderen aus. Warten ab, was da für Noten bei rumkommen sollen. Zu Hause beenden wir unsere Präsentation für morgen.