Sa, 10.01.2004

Morgens aufgestanden und erst einmal die Erlebnisse der letzten Nacht erzählt bekommen. Christian hat sich auf dem Festival ein Mädel angelacht und anschließend war sein Portemonnaie weg. Schlauerweise hatte er aber auch alle Kreditkarten etc. drin gelassen. Und die Eintrittskarte für den heutigen zweiten Teil des Festivals. Da Jörg aber eh nicht noch mal dort hin wollte, hat er Christian seine Karte gegeben und die anderen machten sich wieder auf den Weg (wobei sie Giselle noch zum Bahnhof fuhren), während Jörg und ich stundenlang das Internet unsicher machten. Ach ja… und unseren Alkoholpegel ein wenig aufbesserten. Gegen fünf Uhr morgens kamen die Jungs wieder an – zu Fuß. Der Fusca hatte etwa fünf Kilometer vor zu Hause den Geist aufgegeben (der Baudenzug vom Gaspedal war mal wieder gerissen – wie schafft Tobi das nur immer?? *g*). Setzten uns dann noch auf die Terrasse und ließen die Nacht bei Erzählungen und noch etwas Alkohol ausklingen. Gegen halb acht war dann aber doch endgültig schlafen gehen angesagt. Den vereinbarten Strandbesuch mit Rafa um halb neun haben wir vorsichtshalber durch Ziehen des Telefonsteckers und Ausschalten sämtlicher Handys unterbunden… 😉